Unsere Integrationsplanung (TGA) sichert den nachhaltigen Einsatz von Gebäudetechnik und eine optimale Abstimmung mit der Architektur

Bildquelle: VIEGA

Am Lebenszyklus orientiert

Der von uns entwickelte Prozess der Integrationsplanung (TGA) ist ein am Lebenszyklus orientierter und gewerke-übergreifender Ansatz für die Planung von Technischer Gebäudeausrüstung (TGA) in Bauprojekten, der den klassischen Planungsprozess in wesentlichen Teilen reformiert. Er stellt die ideale Projektorganisation zur Durchführung einer integralen Planung dar.

Qualität – Kostensenkung – Planungssicherheit

Aus Sicht des Bauherrn führt eine Integrationsplanung (TGA) zu besserer Qualität des Gebäudes, zur Senkung von sowohl Investitions- als auch Nutzungskosten aber auch zu höherer Termin- und Kostensicherheit. Nebenbei führt sie noch zu zielgerichteter und strukturierter Arbeit, d.h. zu besseren Arbeitsbedingungen der Fachplaner in den Planungsteams und auf der Baustelle und damit zu einer höheren Planungsqualität.

Merkmale einer Integrationsplanung (TGA):

  • Ganzheitlicher, am Lebenszyklus orientierter Ansatz
    mit dem Fokus auf Funktionalität und Qualität des Gesamtgebäudes
  • Übergeordnete Abstimmung und Konzeption
    - Energiekonzept
    - Betriebsführungskonzept
    - Nutzungskonzept
    - Brandschutzkonzept
    - Integriertes TGA-Gesamtkonzept
      (Installations-/Trassenkonzept, Bedienkonzept, GA-Konzept)
  • Gewerke-übergreifende Planung der Gebäudeautomation
    auf Basis des integrierten TGA-Gesamtkonzeptes
  • Schnittstellenmanagement:
    eindeutige Abstimmung/Festlegung zu Schnittstellen in der Planung und Ausführung
  • Gesamtkoordination
    sämtlicher TGA-Gewerke
  • Dokumentation
    der Planung mittels eines Pflichtenheftes TGA
  • Etablierung eines Qualitätsmanagements
    während der Planungs- und Ausführungsphase zur Sicherung und Überwachung der Bauqualität
  • Inbetriebnahmemanagement:
    abgestimmte und realistische Terminplanung, die auch eine ausreichend lange Inbetriebnahmephase berücksichtigt, in der eine Einregulierung und Optimierung der Funktionalität erfolgen kann

IPQM verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Mehr über Cookies erfahren Sie hier.